iCROSS SOFTWARE

innovation / integration / information

Services

Wir halten unseren Kunden den Rücken frei – kompetent und unabhängig. Made in Germany.

In jedem Problem steckt schon die Lösung – wir finden sie.

Neue Lösungen entstehen schon lange nicht mehr auf der grünen Wiese. Wenn wir ein neues Projekt übernehmen, finden wir immer eine bestehende Umgebung vor. Unsere Aufgabe ist es, Vorhandenes zu analysieren, die geeigneten Bausteine auszuwählen, und dann eine maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln.

KERNKOMPETENZEN

  • Business Intelligence
  • Integration / Migration Services
  • Java / .NET
  • Mobile / Web
-
Kompetent und unabhängig

Unsere Kunden

Zufriedene Kunden und langfristige, vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen sind uns wichtig. Eine vertrauensvolle Kundenbeziehung und deren kontinuierliche Weiterentwicklung ist die Basis für unseren Erfolg. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist Bestätigung und Antrieb zugleich, unseren professionellen und herstellerunabhängigen Service stetig zu verbessern und auszubauen. Immer individuell richten wir unseren Service auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden aus. Dabei hat jeder Kunde einen festen Ansprechpartner für sein Projekt bei uns im Haus, denn bei uns ist der Support immer persönlich – nie anonym – und von erstklassiger Kompetenz. Integrität und Verlässlichkeit prägen den Dialog mit unseren Kunden. Die stete Rückkopplung über Effektivität und Effizienz der betriebsspezifischen IT und der damit durch unser Unternehmen erbrachten Leistungen sind Garant für den gemeinsamen Erfolg und die Zufriedenheit des Kunden.

Unsere Kunden rekrutieren sich aus allen Bereichen: Produktion, Dienstleistung, Behörden. Und sie haben unterschiedliche Unternehmensgrößen mit wenigen hundert bis zu 70.000 Mitarbeitern. Nur eines verbindet sie: Sie haben erkannt, dass der flexible Zugriff auf aktuelle Informationen heute das wichtigste Instrument ist, um Unternehmen erfolgreich zu führen. Zielsetzungen sind noch immer wichtig, genau wie Strategien, um diese Ziele zu erreichen. Doch in einer Welt, in der sich die Rahmenbedingungen immer schneller ändern, ist es notwendig, Strategien ständig zu überprüfen und flexibel an geänderte Anforderungen anzupassen.

PROJEKTAUSZÜGE

  • Bundesagentur für Arbeit (BIFRONTEND MicroStrategy)
  • Bundesagentur für Arbeit (DWH-PORTAL / COCKPIT / BusinessObjects / HYPERWAVE)
  • Bundesverwaltungsamt (EPOS)
  • Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA (REPORT PORTAL)
  • DB Schenker (Crystal Reports)
  • Commerzbank (Crystal Reports)
  • Credit Suisse (BusinessObjects)
  • E-Plus (Seagate Info / Crystal Reports)
Die Vergangenheit verstehen
Die Zukunft bestimmen

Über uns

Wir entwickeln passgenaue IT-Konzepte – von der Analyse bis zur Umsetzung immer aus einer Hand. Dabei steht der Kunde mit seinen individuellen Bedürfnissen im Mittelpunkt unseres Handelns. Dienstleistung höchster Güte, unsere Unabhängigkeit von Trends und Herstellern sowie ein breites Angebotsspektrum machen uns zu einem verlässlichen und vertrauensvollen Partner.

rolf mölders

Geschäftsführer

manuela mölders

Finanzen

tim anderson

Leitung Technik

christoph lohe

Business Development

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Kontakt

Wollen Sie mehr Informationen über unsere angebotenen Dienstleistungen, können Sie sich über das Fomular an uns wenden. Schreiben Sie einfach Ihr Anliegen und wir antworten Ihnen zeitnah. Selbstverständlich sind wir auch über Telefon, Fax oder E-Mail erreichbar.

Kontaktdaten

iCROSS SOFTWARE GmbH
Am Schürkamp 38
D 46509 Xanten

Geschäftsführer: Rolf Mölders

Amtsgericht Kleve - HRB 7135
USt-ID-Nr.: DE 215622205


  • Zentrale/Besucheradresse Xanten:

  • +49 (0) 28 01 - 98 21 52

  • +49 (0) 28 01 - 98 21 55

  • Sonsbecker Str. 40, D 46509 Xanten


Business Intelligence

Wir blicken auf eine über zehnjährige Erfolgsgeschichte mit zahlreichen Business Intelligence Implementierungen zurück. Unsere herstellerunabhängige Perspektive auf Business Intelligence Lösungen ermöglicht uns, komplexe Systemintegrationen / -migrationen über verschiedene Business Intelligence Hersteller kompetent durchzuführen. Und das, je nach Kundenanforderungen, im laufenden Parallelbetrieb oder bis zur stichtagsbezogenen "Live-Schaltung".
Damit zur "Live-Schaltung" alles wie geplant verläuft, hilft Ihnen unser erfahrenes Business Intelligence Team. iCROSS ist bekannt dafür, auch in kritischen Situationen stets einen Überblick zu behalten, um gegebenenfalls zu repriosieren oder "Plan B" zu aktivieren.
Unsere Business Intelligence Cockpits / -Portale helfen Ihnen und Ihren Mitarbeitern, genau die Informationen ad hoc zu finden, die Sie für die optimale Führung des Unternehmens benötigen. Diese maßgeschneiderten iCROSS-Informationsplattformen werden von unseren Business Intelligence Kunden geschätzt, da sie sich durch ihre Systemstabilität / -flexibilität und Performance auszeichnen. Und das auch bei großen Organisationen mit mehr als 50.000 Anwendern.
Das hohe Maß an Business Intelligence Know-How und Zuverlässigkeit zeichnet iCROSS aus.
Tags:
SAP HANA, SAP Businessobjects, Crystal Reports, Crystal Enterprise, MicroStrategy, Microsoft, Oracle

Integration / Migration Services

Nähere Informationen folgen in Kürze.

Java / .NET

Unsere Lösungen bauen in großen Teilen auf Java / .NET auf. Dementsprechend ist unser langjähriger Erfahrungsschatz in diesen Programmiersprachen umfangreich. Gerade im Hinblick auf komplexe Schnittstellenprobleme haben wir für unsere langjährigen Kunden Lösungen entwickelt, die herstellerübergreifend heterogene Systemlandschaften vereinen. Dabei setzen wir auf bewährte Architekturen in Verbindung mit neuen Technologien.
Speziell im Bereich der Frontend-Entwicklung werden die Anforderungen immer komplexer, wenn Themen wie "Responsive Website" oder "Barrierefreiheit" strategisch gesetzt sind. iCROSS ist mit diesen Themen aufgewachsen und gerade in diesen Bereichen hochspezialisiert.
Tags:
JAVA, J2EE, JEE, Tomcat, Oracle ADF, Oracle ESB, Oracle Weblogic, JSP, JSF, XML, XSLT, Webservive, REST, ASPX, .NET, IIS, LINQ, WPF, WCF‚

Mobile / Web

Ein Markenzeichen von iCROSS SOFTWARE sind barrierefreie Software-Lösungen. Oft müssen die Standardoberflächen von Business Intelligence Herstellern an die Bedürfnisse der Kunden individuell angepasst werden. Dabei spielen gesetzliche Vorgaben wie BITV (Barrierefreie Informationstechnik Verordnung) eine wesentliche Rolle für Behörden. Diese Vorgaben werden von Standardoberflächen vielfach nicht erreicht. Nutzen Sie unser Know-How um nicht nur webfähig zu werden, sondern auch barrierefrei zu sein.
Im Wandel der digitalen Gesellschaft ist die mobile Entwicklung längst ein Standard geworden. Auch wir von iCROSS SOFTWARE erhalten im Business Bereich mehr und mehr Anfragen zur mobilen Entwicklungen für Themen wie Industrie 4.0.
Schauen Sie sich für einen ersten Eindruck über unsere mobile Softwareentwicklung das iCROSS TELEFON an in unserem iStore.
Tags: Barrierefreiheit, Android, iOS, HTML5, Smartphone, Tablet

Bundesagentur für Arbeit

BIFRONTEND MICROSTRATEGY

Die Aufgaben
Zur eigentlichen Migration von Business Objects zu MicroStrategy standen folgende Herausforderungen an:
  • Zusätzlich Migration von SQL-Server 2000 auf SQL-Server 2008
  • Der Fachbereich wünscht sich einen Erhalt des aktuellen fachlichen Funktionsumfangs aus dem alten Business Intelligence Tool
Das haben wir realisiert
Folgende Projektarbeiten standen an:
  • Meilensteinplanung fürs Projekt
  • Detailplanung fürs Projekt
  • Abstimmung mit MicroStrategy
  • Abstimmung mit Fachbereichen wie Statistik, Controlling etc.
  • Erstellung von Prozessabläufen
  • Dokumente für das Projekt (Beschlüsse, Protokolle, Spezifikationen)
  • Installation der verschiedenen Softwarekomponenten von MSTR
  • Erstellung, Aufbau und Weiterentwicklung der einzelnen Statistikverfahren
  • Übergabe aus dem Projekt in eine reguläre Weiterentwicklung
  • Fehleranalyse
  • Ticketbearbeitung
Tags:
BusinessObjects XI R2, BusinessObjects XI 3.1, Hyperwave, Crystal Reports, MicroStrategy, Oracle Weblogic, Microsoft Analysis Server, Microsoft SQL Server, Oralce PL/SQL

Bundesagentur für Arbeit

DWH-PORTAL / COCKPIT / BusinessObjects / HYPERWAVE

Die Aufgaben
Das DWH-Portal der Bundesagentur für Arbeit stellt einen zentralen Zugangspunkt für den Zugriff auf die Daten für die Statistik- und Controlling-Fachbereiche dar. Dabei liegen die Schwerpunkte auf:
  • Datenschutz: Konsequente Umsetzung der Zugriffsrechte
  • Benutzerfreundlichkeit: Minimaler Schulungsaufwand
  • Performance: Schnelle Abfrage (<3s) von Kennzahlen über vordefinierte Berichte und performante Analysemöglichkeiten auf großen Datenmengen
  • Dynamik: Schnelle Reaktion auf neue Anforderungen an die Datenrepräsentation (Kennzahländerung)
  • Aktualität: Monatliche Aktualisierung der Basisdaten (Stichtagsverarbeitung)
Das haben wir realisiert
Folgende Projektarbeiten standen an:
  • Entwicklung des Web-Frontends durch Anpassung von Hyperwave
  • Definition der Serverfunktionsklassen für die Business Intelligence Systeme
  • Implementierung einer Webapplikation zur Anzeige der Berichte und Analysen
  • Implementierung von berechtigungsabhängigen Parameterauswahlmasken
  • Berechtigungssteuerung auf der Basis von Windows AD-Gruppen (Kerberos)
  • Synchronisierung der Metadaten aus den Datenbanken und OLAP-Würfeln
  • Bereitstellen der Möglichkeit zur Erstellung von Favoritenberichten für Benutzer und verschiedene Gruppen (Rechte- / Rollenkonzept)
  • Betriebsunterstützung (3rd Level-Support)
  • Weiterentwicklung und Anpassung an neue Anforderungen und Updates der Business Intelligence Systeme und der Softwareumgebung
  • Fehleranalyse
  • Ticketbearbeitung
Tags:
BusinessObjects XI R2, BusinessObjects XI 3.1, Hyperwave, Crystal Reports, Microsoft Analysis Server, Microsoft SQL Server, Java, Struts, Jave Server Faces (JSF), Javascript, HTML, Ajax

Bundesverwaltungsamt

EPOS

Die Aufgaben
Das Verwaltungs-Service-Zentrum (VSZ) des Bundesverwaltungsamtes (BVA) hat ein Projekt für ein mandantenfähiges Personalberichtswesen aufgesetzt. Schwerpunkt hierbei war die Umsetzung der erhobenen Anforderungen aus den Teilprojekten Arbeitszeit-Management und dem Personalberichtswesen.

Ausgangslage:
  • Rudimentäres Berichtswerkzeug von EPOS 2.0
  • Erstellung interner komplexer Personalstatistiken (z.B. Altersstruktur, Fluktuationsstatistik, etc.) sind nur mit hohem technischem Sachverstand, Zeitaufwand und hoher Systemlast zu erstellen
  • Hoher manueller Personalaufwand für (ad-hoc) Berichtserstellung
Das haben wir realisiert
Folgende Projektarbeiten standen an:
  • Web-fähige performante Internet-Lösung
  • Hohe Integrationsfähigkeit (Shared-Service vs. Stand-Alone)
  • Hohe Performance (Antwortzeiten < 5s)
  • Plattformunabhängigkeit (lauffähig unter Windows / Linux)
  • Sicherheit durch rollenbasierte Oberfläche (z.B. Benutzer / Redakteur / Fachadministator)
  • Mandatenfähigkeit für unterschiedliche Geschäftsbereiche des Bundesminesteriums des Innern (BMI)
  • Benutzerfreundlichkeit (kein Schulungsaufwand)
  • Fachliche Navigation mit Meta-Informationen
  • Marktanalyse
  • Entwicklung Grobkonzept
  • Entwicklung Fachkonzeption
  • Geschäftsprozessmodellierung
  • Konzeptionierung / Entwicklung EPOS DWH (Datenmodellierung)
  • Konzeptionierung / Entwicklung Business Intelligence Cockpit (Designerstellung, Navigationslogik)
  • Entwicklung von Schnittstellen zur Anbindung von Fremdsystemen
  • Einführung von Berichtsstandards
  • Abstimmung mit EPOS-Fachbereichen
  • Erstellung von Prozessabläufen
  • Dokumente für das Projekt (Beschlüsse, Protokolle, Spezifikationen)
  • Fehleranalyse
Tags:
Crystal Reports 2008, SUSE Linux Enterprise Server 64bit (SLES 11), Windows Server 2008 R2 Enterprise 64 bit, JBoss 5.1 GA, Microsoft SQL Server 2008, Oralce 11g, Oracle Warehouse Builder, V-Modell XT, Agile Softwareentwicklung

Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA

REPORT PORTAL

Die Aufgaben
Nach gesetzlichem Auftrag gilt es, einen tieferen Einblick in die von den Versicherungsunternehmen gelieferten Daten zu gewinnen und diese auf elektronischem Wege zu veröffentlichen. Hierzu führt die FINMA auch elektronische Tabellen im sogenannten Versicherer-Report. Dort können die zugrundeliegenden Rohdaten seit 2008 bezogen, nach individuellen Bedürfnissen gefiltert und in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden.

Ausgangslage:
  • Datenschutz: Konsequente Umsetzung der Inhalte
  • Benutzerfreundlichkeit: Kein Schulungsaufwand
  • Performance: Schnelle Abfrage (<10s) von Kennzahlen über vordefinierte Berichte und performante Analysemöglichkeiten auf großen Datenmengen.
  • Dynamik: Schnelle Reaktion auf neue Anforderungen an die Datenrepräsentation (Kennzahländerung)
  • Aktualität: Jährliche Aktualisierung der Basisdaten
Das haben wir realisiert
Folgende Projektarbeiten standen an:
  • Beratung des Web-Frontends Produkt ReportPortal
  • Konzeptionierung der Systemlandschaft
  • Definition der Serverfunktionsklassen für die Business Intelligence Systeme ReportPortal und MS SQL Server
  • Implementierung einer Webapplikation zur Anzeige der Berichte und Analysen
  • Berechtigungssteuerung auf der Basis von AD-Gruppen
  • Synchronisierung der Metadaten aus den Datenbanken und OLAP-Würfeln
  • Betriebsunterstützung
  • Weiterentwicklung und Anpassung an neue Anforderungen und Updates der Business Intelligence Systeme und der Softwareumgebung
  • Fehleranalyse
  • Ticketbearbeitung
Tags:
ReportPortal, .NET, Javascript, Microsoft Analysis Server, Microsoft SQL Server 2000, Microsoft SQL Server 2008, Microsoft Sharepoint

DB Schenker

Crystal Reports

Nähere Informationen folgen in Kürze.

Commerzbank

Crystal Reports

Die Aufgaben
Die Commerzbank überwacht mit ihrem Berichtswesen über Geräteverfügbarkeiten die Effektivität der eingesetzten Endgeräte (Drucker, KeGa, GAA, …). Im Wesentlichen wird damit eine zeitnahe Überprüfbarkeit der Einhaltung von SLAs zwischen IT- und Fachabteilungen realisiert.

Ausgangslage:
  • Hoher manueller Personalaufwand für (ad-hoc) Berichtserstellung
  • Rudimentärer Einsatz des Berichtswerkzeugs Crystal Reports
  • Erstellung interner komplexer Verfügbarkeitsstatistiken (z.B. Fehlerhäufigkeiten, prozentuale Verfügbarkeit, etc.) sind nur mit hohem technischem Sachverstand, Zeitaufwand und hoher Systemlast zu erstellen
Das haben wir realisiert
Folgende Projektarbeiten standen an:
  • Verbesserung der Performance (Antwortzeiten < 5s)
  • Beratung der IT-Abteilung bei Konzeptionierung
  • Entwicklung Statistik-Datenbank (Datenmodellierung)
  • Portierung Statistik-Datenbank von Oracle nach SQL Server
  • Einführung von Berichtsstandards
  • Abstimmung mit Fachabteilung
  • Vollständige Erstellung der neuen Berichte (Crystal Reports)
  • Wartung, Optimierung und Weiterentwicklung vorhandener Berichte
  • Dokumentation (Protokolle, Spezifikationen, Entwicklerhandbuch)
  • Schulung (Reportdesign, Datenmodellierung)
  • Fehleranalyse
  • Weltweite SLA-Fähigkeit bzgl. KeGa / GAA
Tags:
Crystal Enterprise, Crystal Reports, UNIX, Oracle DB, Microsoft SQL Server

Credit Suisse

BusinessObjects

Nähere Informationen folgen in Kürze.

E-Plus

Seagate Info / Crystal Reports

Die Aufgaben
Einführung und Implementierung eines automatisierten, standardisierten und unternehmensweiten Berichts- und Analysesystem für Vertrieb, Marketing, Controlling, Technik, Revision und Geschäftsführung.

Ausgangslage:
  • Datenschutz: Konsequente Umsetzung der Inhalte
  • Benutzerfreundlichkeit: Minimaler Schulungsaufwand
  • Performance: Schnelle Abfrage von Kennzahlen über vordefinierte Berichte und performante Analysemöglichkeiten auf großen Datenmengen.
  • Dynamik: Schnelle Reaktion auf neue Anforderungen an die Datenrepräsentation (Kennzahländerung)
  • Aktualität: Tägliche, wöchentliche, monaliche jährliche Aktualisierung der Daten
Das haben wir realisiert
Folgende Projektarbeiten standen an:
  • Teilprojekt Leitung der Business Intelligence Systeme
  • Konzeptionierung der Architekur
  • Entwicklung eines komplexen Rollen- und Rechtekonzepts
  • Schnittstellen Entwicklung für Batchsteuerung
  • Implementierung des Business Intelligence Systems
  • Definition der Serverfunktionsklassen für das Business Intelligence System Seagate Info
  • Implementierung einer Webapplikation zur Anzeige der Berichte und Analysen
  • Berechtigungssteuerung auf der Basis von Windows AD-Gruppen und LDAP
  • Berichtsentwicklung
  • Synchronisierung der Metadaten aus den Datenbanken und OLAP-Würfeln
  • Betriebsunterstützung
  • Weiterentwicklung und Anpassung an neue Anforderungen und Updates der Business Intelligence Systeme und der Softwareumgebung
  • Fehleranalyse
  • Ticketbearbeitung
Tags:
Seagate Info, Visual Basic, C++, Javascript, Microsoft Analysis Server, Microsoft SQL Server 2000, Oracle, Informix, Hyperion Essbase, IIS, HP - UNIX